Mittwoch, 13. August 2014

[Rezension] Die Achse meiner Welt von Dani Atkins

| Knaur | Klappbroschur | 320 Seiten | 9,99 € | amazon |




"Mein erstes Leben endete an einem eisigen Dezemberabend um 22:37 Uhr auf einer einsamen Straße neben der alten Kirche."

Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah? Lassen Sie sich von einer Liebesgeschichte verwirren, die mit nichts vergleichbar ist.

Wie beschreibt man dieses außergewöhnliche Buch ohne zu sehr ins Detail zu gehen oder gar zu viel zu verraten? Es ist wirklich schwer all diese Gefühle die in mir zum Vorschein kamen, als ich 'Die Achse meiner Welt' las hier zum Ausdruck zu bringen. Zu Anfang war ich wirklich sehr bedrückt und fühlte Rachels Seelenqualen mit. All das zu ertragen muss doch schwer sein, vor allem wenn man alles mit sich selbst ausmacht. Und dann sind die vergangenen 5 Jahre plötzlich ganz andere vergangene 5 Jahre. Rachel hält es erst für einen Traum und dann für ein Paralleluniversum. Ich selbst hatte mir ständig überlegt, was nun tatsächlich wahr ist und was falsch und wie sich all diese Erinnerungen von Rachel und all die Dinge die ihrer Meinungen nach nie passiert sind erklären lassen. Aber ehrlich, ich kam nicht darauf, bis zum Schluss und dieser traf mich mit solch einer unglaublichen Wucht, dass ich gar nicht wusste wohin nun mit meinen Gefühlen. Ich war sprachlos irgendwie gefiel mir auch dieser Schluss, obwohl er mich so schockte.

Auch zu erwähnen ist, wie viel Leben Atkins ihren Figuren einhauchte. Ich muss gestehen, ich verschenkte sofort mein Herz an Jeremy und das nur nach wenigen Zeilen. Jeremy ist für mich ein so besonderer Mann, den man zwar gelegentlich schütteln könnte, genauso wie Rachel, aber so ist das Leben. Wir verschenken immer zu viel Zeit, weil wir ja immer davon ausgehen, dass wir noch genug Zeit haben. Aber wenn wir doch ehrlich sind, dann wissen wir das nicht und sollten jede Gelegenheit beim Schopf packen. Neben Jeremy gefiel mir natürlich auch Rachel als Hauptprotagonistin sehr gut. Ich konnte sie verstehen, mit ihr fühlen und mit ihr leiden. Mir war von Anfang an klar, wenn ich Rachel irgendwo treffen würde, ich wäre mit ihr sicherlich befreundet. Sie hat so eine angenehme Art.







Dani Atkins schafft es mit ihrem Debütroman einen zum Nachdenken anzurühren. Zweite Chancen im Leben zu nutzen. Einfach zu leben und nicht etwas auf morgen zu verschieben, wenn man es auch gleich tun kann.

Kleiner Tipp am Rande, lest euch auch unbedingt die letzten beiden Seiten "Dani Atkins über 'Die Achse meiner Welt'" durch, es ist sooo toll ;)

Ich kann nur noch so viel sagen - 'Die Achse meiner Welt' sollte wirklich von jedem gelesen werde. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!



Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Herfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. „Die Achse meiner Welt“ ist ihr Romandebüt.
(Quelle: Knaur)







Habt ihr 'Die Achse meiner Welt' schon gelesen?
Hat es euch auch so berührt?


Ich wünsche euch einen zauberhaften Abend, Nacht, Morgen oder Tag ;D



Kommentare:

  1. Ohayo gozaimasu, Liz san.
    Der Roman scheint Dich in ähnlicher Weise angesprochen zu haben wie "Ein ganzes halbes Jahr". Nicht unähnliche Jojo Moyes' Buch, wird auch "Die Achse meiner Welt" kontrovers eingeordnet. Entweder "wow!" oder "nope"!
    Die Story birgt aber auch emotionalen Pfeffer, der einen offensichtlich nicht kalt läßt.
    Wie bin ich?! - als quasi zentrale Frage der Protagonistin.

    Doch seltsam, daß es den Roman im Original unter zwei Titeln zu lesen gibt/gab...?

    "Wahrlich schöne Bücher sind wie ein guter Freund, der dir seine Geschichte erzählt."
    (Saoirse O'Boinor)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen RoM :)

      Man muss sowas eben mögen, wobei ich mir nicht vorstellen kann, wie mein solch ein Buch nicht mögen kann *g*
      Oh nein, kalt lässt er einen sicherlich nicht.

      Das liegt daran, dass 'Fractured' die englische Ausgabe ist und 'Then and Always' die amerikanische Ausgabe.

      Dieses Zitat muss ich mir unbedingt aufschreiben. Denn ich habe oft das Gefühl, mir erzählt ein Freund seine Geschichte, wenn ich ein gutes Buch lese.

      Bis bald

      Liz

      Löschen
    2. ...in den Staaten werden jetzt also nicht nur britische Serien amerikanisiert, sondern auch noch englische Buchtitel umgemodelt?!
      Sieh mich erstaunt - mit großem AU! :-)

      "Kein Freund ist wie der andere. Allerdings, die Wahrheit bleibt - alle werden sie gebraucht."
      (Florance Ippdit)

      bonté

      Löschen
    3. Machen wir ja hier auch in Deutschland ;) aber ja, scheint wohl der Fall zu sein.

      Wieder so ein schönes Zitat ♥

      Grüße

      Liz

      Löschen
  2. Das Buch klingt ja wirklich toll! Das setze ich gleich mal auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es ;) hoffentlich kommst du bald zu dem Buch und auch dazu es zu lesen. Es ist einfach was ganz besonderes :)

      Liebe Grüße

      Liz

      Löschen

Macht mir eine Freude und hinterlasst mir ein Kommentar ♥

Wenn ihr Fragen habt, die unbedingt beantwortet werden sollen, dann stellt mir diese bitte über mein Kontakformular in der Sidebar.

Danke für eure lieben Kommentare & viel Spaß auf meinem Blog ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...