Samstag, 4. Januar 2014

[MovieNews] Kinostarts im Dezember 2013

Hallo meine Lieben,

ja ich weiß, der Dezember ist schon seit einigen Tagen vorbei, aber ich möchte euch trotzdem zeigen, was wir im Dezember alles für Kinostarts hatten. Vielleicht hat ja der ein oder andere nicht mitbekommen, was im Kino anlief und möchte noch in den ein oder anderen Film ;)





Ab 5. Dezember 2013 im Kino


Carrie - Du wirst ihren Namen kennen


Carries (Chloë Grace Moretz) Leben ist die Hölle. Von einer strenggläubigen Mutter (Julianne Moore) wird sie drangsaliert und in Verweigerung jeder Körperlichkeit im Unwissen über ihre beginnende Pubertät gelassen. In der Schule ist das stets bieder gekleidete Mädchen das Opfer von Hohn und Spott.
Als Carrie einmal besonders verzweifelt ist, bemerkt sie, dass sie telekinetische Kräfte besitzt. Die neu gewonnene Kraft gibt ihr das nötige Selbstbewusstsein, um sich von ihrer Mutter zu emanzipieren und sogar am Abschlussball ihrer Schule teilzunehmen. Doch ihre Mitschüler haben sich eine ganz besonders gemeine Überraschung für sie ausgedacht. Der Schock entfesselt übermenschliche Kräfte. Der Rest wird später in einer Kollage von Medienberichten erzählt.
(Quelle: Moviepilot)







Inside Llewyn Davis


Er hat eine Vision, er hat seine Musik, aber er hat kein Geld: Llewyn Davis (Oscar Isaac) ist der Prototyp des sich redlich mühenden Musikers. Es sind die 1960er, die New Yorker Musikszene brummt vor Aufbruchstimmung, und Llewyn Davis möchte seinen Anteil daran haben. Doch er strengt sich nicht nur in Bezug auf seinen Durchbruch an, auch in seinem Privatleben ist er alles andere als souverän und die Liebschaft mit der Sängerin Jean Berkey (Carey Mulligan) ein Fehltritt wie seine vorherigen Beziehungen auch.

Widerwillig begibt sich Llewyn nach Chicago, wo er sich von einem Treffen mit dem einflussreichen Clubbesitzer Bud Grossman (F. Murray Abraham) mehr verspricht als von den Bemühungen seines Managers Mel (Jerry Grayson), der seine erste Platte namens Inside Llewyn Davis nicht vertrieben bekommt. Auf dem Weg nach Chicago macht Llewyn die Bekanntschaft mit dem exzentrischen Jazz-Musiker Roland Turner (John Goodman), der sein Selbstverständnis als Musiker offen in Frage stellt. Der Trip nach Chicago bringt nicht das erhoffte Ergebnis, und so reist Llewyn enttäuscht zurück nach New York. Wann bekommt er endlich die Gelegenheit zu zeigen, was wirklich in ihm steckt?
(Quelle: Moviepilot)



Oldboy


Rache ist süß: Joe Doucett (Josh Brolin) wacht eines Morgens auf und muss feststellen, dass es aus diesem Zimmer kein Entkommen gibt. Für 20 Jahre wird er dort gefangen gehalten. Die Begründung dafür kennt er nicht. Im Fernsehen muss er mit ansehen, wie darüber berichtet wird, dass seine Frau getötet wurde und er selbst als Tatverdächtiger gilt. Als Joe nach 20 Jahren plötzlich freigelassen wird, begibt er sich – inklusive Hammer – auf die Suche nach Antworten. Warum wurde ihm die Freiheit geraubt? Wer wollte ihn bestrafen? Und wer ist verantwortlich für den Tod seiner geliebten Frau? Joe will Rache für die Zeit in Gefangenschaft. Unterstützung erhält er von der jungen Sozialarbeiterin Marie (Elizabeth Olsen).
(Quelle: Moviepilot)








Ganz weit hinten


Wie Springbreak für Erwachsene, so beschreibt Nachbarstochter Susanna (Anna Sophia Robb) die Welt, in der sich der 14-jährige Duncan (Liam James) diesen Sommer aufhalten muss. Seine Mutter Pam (Toni Collette) möchte, dass sich Duncan mit ihrem neuen Freund Trent (Steve Carell) anfreundet, und da kommt es sehr gelegen, dass dieser ein Haus in sonniger Küstennähe besitzt. Und tatsächlich gebärden sich die Erwachsenen wie Susannas Mutter Betty (Allison Janney) weit mehr wie Kinder und dienen nur schwerlich als Vorbilder. Ein solches wäre für den introvertierten Duncan aber sehr wichtig, hat er sich nach den schmerzhaften Erfahrungen mit seinem Stiefvater weit zurückgezogen. Dieses Vorbild findet er allerdings sicher nicht in dem herrischen Trent.

Doch dann macht Duncan die Bekanntschaft mit dem geselligen Owen (Sam Rockwell), Manager des nahe gelegenen Water Wizz Wasserparks. Hier trifft Duncan auf eine ganz andere Welt, die ihm mehr und mehr zu einer Art Familie wird. Mithilfe Owens unverkrampfter Art und dem Rest des Park-Personals (u.a. Maya Rudolph) taut Duncan auf, wagt sich aus seiner Isolation und wird einen unvergesslichen Sommer erleben.
(Quelle: Moviepilot)



Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft


Das nennt man produktiv: Auf eine stolze Vaterschaft von 533 Kindern soll es David Wozniak (Vince Vaughn) gebracht haben – nur das er davon keinen blassen Schimmer hatte bisher. Dementsprechend verdattert ist er, als ihm von der Samenbank, für die er seit Beginn der 90er spendete, eröffnet wird, dass ein Teil der daraus entstandenen Kinder nun die Offenlegung seiner Identität erklagen will. Und als wenn dies der Probleme nicht schon genug wäre, überlegt seine Freundin, ob David überhaupt geeignet erscheint, der Vater ihrer Kinder zu werden.
(Quelle: Moviepilot)











Ab dem 12. Dezember 2013 im Kino


Der Hobbit: Smaugs Einöde


Nachdem der Hobbit Bilbo Beutlin (Martin Freeman), Inbegriff der Gemütlichkeit, in Der Hobbit: Eine unerwartete Reise seine warme Stube im Auenland gegen Widrigkeiten und Fährnisse aller Art eintauschte, indem er Gandalf dem Grauen (Ian McKellen) und den 13 Zwergen Balin (Ken Stott), Dwalin (Graham McTavish), Bifur (William Kircher), Bofur (James Nesbitt), Bombur (Stephen Hunter), Fili (Dean O’Gorman), Kili (Aidan Turner), Oin (John Callen), Gloin (Peter Hambleton), Nori (Jed Brophy), Dori (Mark Hadlow) und Ori (Adam Brown) unter Führung von Thorin Eichenschild (Richard Armitage) eher widerwillig folgte, um ihnen als Dieb zu helfen, den Schatz der Zwerge zurückzuerlangen, den der Drache Smaug (im Original gesprochen von Benedict Cumberbatch) einst raubte und nun im Berg Erebor bewacht, konnte er sich mittlerweile nach anfänglicher Skepsis seitens der Zwerge mehrfach beweisen. Mit List und Geschick hat Bilbo Gollum (im Original gesprochen von Andy Serkis) den Einen Ring entwendet und mit dessen Hilfe tödliche Gefahr abwenden können.

Das Nebelgebirge ist überwunden und die Goblins durch das plötzliche Erscheinen gewaltiger Adler außer Zugriffsweite. Ohne Gandalf, der Wichtiges im Süden zu erledigen hat, machen sich der Halbling und die Zwerge weiter auf den Weg. Vor ihnen liegt der finstere Düsterwald, in dem sie unliebsame Bekanntschaft mit Riesenspinnen machen, die sie gefangen nehmen, und denen sie beinahe zum Opfer fallen. Wieder ist es an Bilbo, den Retter zu geben. Auch andere Bewohner des Düsterwaldes, die Waldelben, sind ihnen nicht unbedingt wohl gesonnen, und Bilbo muss ein weiteres mal mithilfe des Ringes eingreifen.
Nach weiteren Abenteuern gelangen sie über die Seestadt Esgaroth nach Erebor. Hier nun muss Bilbo beweisen, ob es ihm gelingt, die geheime Tür ins Innere des Einsamen Berges zu finden, um Smaugs Einöde ein Ende zu bereiten.
(Quelle: Moviepilot)



Ab dem 19. Dezember 2013 im Kino


Machete Kills


Voz hat Raketen, aber wir haben Machete: In Machete Kills, der Fortsetzung von Machete, wird der Ex-Bundesagent Machete Cortez (Danny Trejo) von dem US-Präsidenten (Charlie Sheen alias Carlos Estevez) angeheuert, um eine Mission in Angriff zu nehmen, die kein anderer Sterblicher sonst übernehmen könnte. Machete soll den mexikanischen Waffenhändler Luther Voz (Mel Gibson) ausschalten. Voz plant nichts Geringeres als einen Weltkrieg mithilfe einer Vernichtungswaffe im All anzuzetteln. Unterstützung bekommt Voz dabei von einem wahnsinnigen Drogenboss, der Machete seine Privatarmee entgegenstellt. Kann der unglaubliche Machete die Welt vor der Apokalypse bewahren?
(Quelle: Moviepilot)








Dinosaurier 3D - Im Reich der Giganten


Patchi ist ein Pachyrhinosaurus und der kleinste seiner Herde. Dadurch hat es schwer, in einer Welt, in der alle größer und stärker sind als er. Gerne wäre er zum Beispiel so wie sein großer Bruder Scowler, der in allem der Beste zu sein scheint. Doch Patchi lässt sich nicht entmutigen. Da seine Altersgenossen ihn nicht zum Spielkameraden wollen, sucht er sich einen anderen besten Freund: den Vogel Alex. Zusammen mit ihm erlebt der kleine Pflanzenfresser in seiner Kindheit so manches Abenteuer.

Als Patchi größer wird, erkämpft er sich seinen Platz in der urzeitlichen Welt. Der Außenseiter wird zum Helden und sogar zum Anführer seiner Herde. Als solcher muss er mit alten und neuen Feinden zurecht kommen und hat für das Wohl der anderen Dinosaurer sorgen. Der Alltag eines Pflanzenfressers hält so manche Gefahr bereit und Fleischfresser wie der gefährliche Tyrannosaurus Rex sind nie weit weg. Leider macht ihm auch sein Bruder zunehmend Ärger. Zum Glück gibt es da noch Juniper, ein hübsches Pachyrhinosaurus-Weibchen, in das Patchi heimlich verliebt ist.
(Quelle: Moviepilot)



Genug gesagt


Eva (Julia Louis-Dreyfus) ist eine allein-erziehende Mutter, die zwar von Männerbeziehungen frustriert ist, aber in ihrem Job als Masseuse aufgeht. Als sie mit einem befreundeten Ehepaar (Toni Collette und Ben Falcone) auf eine Sommerparty geht, lernt sie den geschiedenen Albert (James Gandolfini) kennen und fühlt sich wider Erwarten zu ihm hingezogen. Gleichfalls auf der Party macht sie die Bekanntschaft mit Marianne (Catherine Keener), mit der sie sogleich auf einer Wellenlänge funkt. Leider hat die Sache einen Haken: Marianne nutzt Eva fortan als eine Art Blitzableiter und meckert ohne Unterlass über ihren Ex-Mann und dessen Eigenheiten.

Wie es der Zufall will ist Albert eben dieser Ex. Und tatsächlich hinterlässt Mariannes dauerhafte Kritik Spuren bei Eva, sodass die zarte Beziehung zwischen ihr und Albert unter den Tiraden Mariannes zu zerbrechen droht. Es bleibt nur eine Option: Genug gesagt!
(Quelle: Moviepilot)





Ab dem 26. Dezember 2013 im Kino


Der Medicus


Im Jahr 1021 wird der neunjährige Rob Cole (Tom Payne) in London zur Waise. Durch den Lauf des Schicksals begegnet er dem fahrenden Bader Henry Croft (Stellan Skarsgård), der ihn als Lehrling zu sich nimmt. Bei ihm lernt Rob die fundamentalen Geheimnisse der Heilkunst, aber auch Zirkusstücke wie das Jonglieren. Nach dem Tod des Baders reift in Rob der Wunsch, Medizin zu studieren. Und so begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise in den Orient, um beim berühmten Arzt Ibn Sina Avicenna (Ben Kingsley) die begehrte Wissenschaft zu erlernen und ein anerkannter Medicus zu werden.
(Quelle: Moviepilot)









Buddy


Eddie (Alexander Fehling) könnte es kaum besser gehen: Er fährt dicke Schlitten, hat jede Menge Kohle und noch mehr Frauen. Auf sein Partyleben will er nicht verzichten, dabei kommt die Firma seines verstorbenen Vaters jedoch viel zu kurz. Die Umsätze der Firma sinken genauso schnell wie sein Image. Eigentlich könnte ihn jetzt nur ein Schutzengel retten. Und wie es der Zufall so will, tritt genau so ein Schutzengel in Form des seltsamen Buddy (Michael Herbig) in sein Leben. Dumm nur, dass Eddie der einzige ist, der seinen neuen Kumpel sehen und mit ihm sprechen kann. Seine Mitmenschen halten Eddie schon bald für einen wirklich seltsamen Zeitgenossen, doch das ist nur der Anfang…denn Buddy ist als Schutzengel ebenso eine Niete wie Eddie als Mann.
(Quelle: Moviepilot)









Diese Filme werde ich mir im Kino ansehen:
Leider ist wieder kein Film dabei, der mich zu den aktuellen und sehr hohen Kinopreisen ins Kino locken kann :(


Diese Filme werde ich erst im Heimkino bestaunen:
Carrie - Du wirst ihren Namen kennen
Ganz weit unten
Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft
Der Hobbit: Smaugs Einöde
Der Medicus
Buddy


Diese Filme werde ich evtl. im Heimkino bestaunen und spätestens im Free-TV sehen:
Inside Llewyn Davis
Oldboy
Machete Kills
Dinosaurier 3D - Im Reich der Giganten
Genug gesagt


Der Dezember ist ganz klar ein schwacher Monat, was aber mit Weihnachten zusammenhängt.


Wart ihr im Dezember im Kino?
Auf welche Filme freut ihr euch schon 2014?


Ich wünsche euch einen schönen Samstagabend.



Kommentare:

  1. Für mich war nichts dabei, wofür ich ins Kino gemusst hätte.
    Den Hobbit schaue ich mir gemütlich zu Hause an, hasse so lange Filme im Kino. :'D
    (Da brauch man immer soooo viel Popcorn :'D)

    Den Medicus würde ich denk auch gern noch zu Hause gucken! :)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha, das mit dem Popcorn ist gut xD Muss ich mir merken ;D
      Ich muss gestehen, ich bin kein großer Hobbit-Fan -.- aber ich hab bisher alle Filme gesehen und bevorzuge den Film auch Zuhause zu sehen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Im Dezember war ich leider nicht im Kino. Allerdings habe ich überlegt, ob ich in den 2. Hobbit gehe... wenn ich Glück habe, erwische ich den Film vielleicht noch zum School's Out :) Dann zahle ich 8 statt ~20€ ^^
    Ansonsten gibt es den für mich erst auf DVD, wenn es den dritten Teil auch auf DVD gibt :) Das dauert aber leider noch etwas :/

    Kann es sein, dass es 'Der Lieferheld' schon einmal gab? Die Geschichte kommt mir so bekannt vor... ich glaube, die hatte ich damals sogar im Kino gesehen und herzlich gelacht :D

    Im Januar war ich jetzt zum Glück endlich in Catching Fire. Mir hat der Film ziemlich gut gefallen :) Und mit der tollen Musik und den Schauspielern hat er mir sogar etwas besser gefallen als das Buch, auch wenn natürlich einige ausgelassene Details sofort auffallen ^^
    Leider sieht 2014 für mich bis jetzt nach einem sehr schwachen Kinojahr aus :/ Aber ich habe bisher noch relativ wenige Trailer angeschaut. Es besteht also noch Hoffnung ;)

    Wie war denn dein 2014 bisher? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 20 Euro????? O.O was kostet denn bei euch das Kino??? Ist das für eine einzelne Kinokarte???
      Wieso erst wenn es den dritten Teil auch auf DVD gibt??? Kaufst du alle als DVD-Box???

      Jib, ist glaube ich ein französischer Film und kam glaube ich letztes Jahr in den Kinos und wie es typisch für die Amis ist, wenn ein ausländischer Film so erfolgreich ist, dann wird er promt in amerikanischer Fassung gedreht... mal sehen wie der ist ;)

      Klar, aber man kann ein Buch nie so genau verfilmen, das geht ja gar nicht, aber ich denke, dass auf die Dinge, auf die verzichtet wurde, man auch verzichten kann, ohne den Film total zu verändern oder unverständlich zu machen ;)

      Meinst du allgemein, oder im Bereich Kino? Im Kino war ich noch gar nicht, kommt aber bald. The Wolf of Wall Street *g*
      Im privaten Bereich, war es bisher umwerfend, denn mein Herzmann hat mir von Silvester auf Neujahr einen 2. Heiratsantrag gemacht und mir eine wunderschöne Kette dazu geschenkt - zauberhaft :)

      Und bei dir? ;)

      Löschen
    2. 20€ für eine Person inklusive einer Tüte Popcorn :D Ich möchte ja schon 3D sehen, wenn es 3D gibt, und das kostet bei uns eben etwas mehr ^^
      Ja, ich wollte dann die DVD-Box kaufen. Das habe ich bei dem Herrn der Ringe auch gemacht. Da habe ich mir sogar die Extended Edition mit 12 DVDs zugelegt xD

      Achja, das könnte sein. Haben sie ja bei LOL auch einfach gemacht :/ Aber da fand ich den französischen Film viel besser, weil der amerikanische nur wie eine billige Kopie wirkte :) Vielleicht kam mir das aber auch nur so vor, weil ich ja den französischen zuerst gesehen hatte ^^

      Ich meinte allgemein :) Der 2. Heiratsantrag ist wirklich süß von deinem Mann :) So einen netten Kerl würde ich auch gerne abbekommen :D
      Ich darf/muss mir jetzt langsam überlegen, welchen Beruf ich denn später gerne ausüben würde... davon hängt dann ab, was ich in den letzten Jahren Schule belege,... Und momentan habe ich noch keine Ahnung, was ich will xD

      Löschen
    3. Oh WOW, das ist aber mega viel bei uns kostet 3D 11,50 € pro Person, wenn man noch ne mittlere Cola oder so und ein mittleres Popcorn dazu nimmt, kommen nochmal 4,00 € pro Person dazu.
      Uiiii, ein richtiger Fan ;)

      Es ist eigentlich fast immer so, eine Kopie ist selten besser als das Original.

      So einen Kerl kann ich auch nur jedem wünschen ;)
      Weißt du denn eine grobe Richtung? Oder vielleicht sogar, in welche es gar nicht gehen darf?

      Löschen
    4. Ja, ein richtiger Fan :P Wenn ich ausblende, dass es manchmal vielleicht etwas zu übertrieben ist, gefällt es mir echt gut ^^

      Eine grobe Richtung weiß ich auch nicht... Ich werde wohl den Schülersprechtag in einem Monat zum ersten Mal voll ausnutzen müssen und meine Lehrer befragen, was sie mir so empfehlen könnten :/

      Löschen
    5. Hehehehe... wenn man etwas richtig gerne hat, kann man solche Dinge leicht ausblenden ;)

      Das finde ich eine gute Idee. Frag doch auch mal deine Familie, was die sagen, die kennen dich schließlich am besten ;)

      Löschen

Macht mir eine Freude und hinterlasst mir ein Kommentar ♥

Wenn ihr Fragen habt, die unbedingt beantwortet werden sollen, dann stellt mir diese bitte über mein Kontakformular in der Sidebar.

Danke für eure lieben Kommentare & viel Spaß auf meinem Blog ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...