Freitag, 22. März 2013

[Butterflies Home Cooking] Blumenkohl-Makkaroni-Auflauf à la Jamie Oliver

Hallo meine Lieben,

kennt ihr Jamie Oliver?
Bestimm, oder?
Habe ich mal erwähnt, dass ich ihn und seine Küche vergöttere?
Nein?!
Dann tue ich das hiermit ;)
Ich bin ein großer Fan von Jamie Oliver und habe auch schon einige Kochbücher von ihm.
Es ist einfach wunderbar ihm zu zusehen wie er durch die Küche wirbelt,
so organisiert und doch sieht alles nicht zu gekünstelt aus.
Ich mag es auch sehr, dass er viel mit den Händen arbeitet,
er hat kein Problem sich seine Hände schmutzig zu machen.
Er ist rustikal und das gefällt mir.
Eines meiner Lieblingskochbücher von ihm ist "Jamies 30 Minuten Menüs"
(könnt ihr hier kaufen).
Ich liebe dazu auch die Kochsendung, die regelmäßig auf sixx wiederholt wird.
Warum ich euch das erzähle?
Ganz einfach, am Wochenende gab es etwas seeeehr leckeres zum Mittag,
beim Herzmann und mir ;)
Blumenkohl-Makkaroni-Auflauf ❤
Ich will euch das Rezept nicht vorenthalten
und dem ein oder anderen Jamie Oliver näherbringen ;)

Was ihr für den Auflauf braucht (für 6 Personen):
8 Scheiben Pancetta, ersatzweise durchwachsener Bauchspeck
1 großer Blumenkohl
500 g kurze Makkaroni
250 g reifer Cheddar
4 dicke Scheiben Bauernbrot
einige Zweige Rosmarin
2 Knoblauchzehen
250 g Crème fraîche
Parmesan, zum Servieren


Vorbereitung:
Alle Zutaten und Küchenwerkzeuge bereitstellen.
Wasserkocher füllen und einschalten. Backofen auf 220 °C vorheizen.
In die Küchenmaschine die grobe Reibscheibe einsetzen.


Zubereitung:


1. Pancetta in einer Bratform (etwa 30 x 25 cm; groß genug, um die Nudeln darin zu überbacken) auslegen, die Form in den oberen Teil des Ofens schieben.
Vom Blumenkohl die dicken Hüllbläter
und den harten Teil des Strunks entfernen, den Kopf vierteln.
Die Blumenkohlviertel mit der Schnittfläche nach unten in einen großen Topf legen,
Makkaroni dazuschütten, in den Topf kochendes Wasser gießen und auf starker Hitze stellen. Den Wasserkocher bei Bedarf erneut füllen und einschalten.
Nudelwasser salzen, etwas Olivenöl hineinträufeln, umrühren
und die Pasta mit halb aufgelegtem Deckel nach Packungsanweisung garen.

2. Den Cheddar in der Küchenmaschine reiben, in eine Schüssel umfüllen.
In die Küchenmaschine das Flügelmesser einsetzen. Pancetta aus dem Ofen nehmen.
Rosmarin kurz abbrausen, trockentupfen, Nadeln abstreifen. Pancetta, Rosmarin
und Brot mit 1 ordentlichen Schuss Olivenöl in der Küchenmaschine durchmixen,
bis sie die Konsistenz grober Brotbrösel haben.



3. Ein Sieb über eine große Schüssel setzen, um das Kochwasser aufzufangen,
Nudeln und Blumenkohl darin abgießen.
Beide in die Form füllen, in der die Pancetta gebraten wurde.
Die Form auf niedrige Hitze stellen und knapp 400 ml Nudelkochwasser hineingießen.
Knoblauch dazupressen, Crème fraîche und geriebenen Käse untermischen.
Den Blumenkohl mit einer Küchenzange oder einem Kartoffelstampfer behutsam zerkleinern. Abschmecken.
Die Blumenkohl-Makkaroni-Mischung sollte locker und geschmeidig sein,
bei Bedarf weiteres Kochwasser unterrühren.
 Gleichmäßig in der Form verteilen und die Brotbrösel darüberstreuen.
Im obersten Teil des Ofens etwa 8 Minuten goldbraun überbacken..




Servieren:
Den heißen, goldbraunen Auflauf zu Tisch bringen und etwas Parmesan darüberreiben.
Göttlich!
Das war's auch schon wieder von mir.
Seit ihr auch Fans von Jamie Oliver?
Mögt ihr Blumenkohl?


Ich wünsche euch noch einen schönen Freitagabend
und einen schönen Start ins Wochenende ❤
 
Bis bald
 
Eure Liz

Kommentare:

  1. Liebe Liz :-)
    Es freut mich, eine weitere Jamie Oliver-Begeisterte gefunden zu haben! Der Blumenkohl-Makkaroniauflauf ist eines meiner Lieblingsgerichte aus seinen 30-Minuten-Menüs :-) Aber auch das Hähnchen mit Tomaten aus dem Ofen ist wirklich göttlich :-)
    Hier meine Varianten dieser Gerichte:
    http://gutenahrungmachtgluecklich.blogspot.de/2013/08/hahnchen-und-tomaten-aus-dem-ofen-nach.html
    http://gutenahrungmachtgluecklich.blogspot.de/2013/05/makkaroni-blumenkohl-auflauf-mit.html

    Ach ja, der Knusprige Kabeljau ist übrigens auch der Hammer, genauso wie seine Spinat-Feta-Pastete :-)

    Liebste Grüße,
    Lola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lola :)
      Schön, ebenfalls jemanden gefunden zu haben, der meine Begeisterung teilt ;) Deine Varianten sehen wirklich seeehr toll aus und sind nicht ganz so Hüftgoldlastig ;)

      Ja? Werde ich auf jeden Fall mal testen, vielen Dank für den Tipp ;)

      Liebe Grüße

      Liz

      Löschen

Macht mir eine Freude und hinterlasst mir ein Kommentar ♥

Wenn ihr Fragen habt, die unbedingt beantwortet werden sollen, dann stellt mir diese bitte über mein Kontakformular in der Sidebar.

Danke für eure lieben Kommentare & viel Spaß auf meinem Blog ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...